Kontakt
01/12/2020

Anlagen für die Herstellung von Impfstoffen

Anlagen für die Herstellung von Impfstoffen

Angesichts der durch den Virus SARS-CoV-2 verursachten aktuellen Pandemie arbeiten zahlreiche Pharma-Unternehmen mit Hochdruck an der Entwicklung eines wirksamen und zuverlässigen Impfstoffs, wobei keine Ressourcen gescheut werden, um einen solchen Impfstoff schnellstmöglich zur Verfügung stellen zu können. 

Derzeit befinden sich viele der von diesen Unternehmen entwickelten Impfstoffe in einer fortgeschrittenen Entwicklungsphase. Jedoch steht der Pharmaindustrie nach der erfolgreichen Entwicklung sowie der entsprechenden Zulassung durch die zuständigen Gesundheitsbehörden eine weitere Herausforderung bevor: die Massenproduktion dieser Impfstoffe.  Deshalb müssen die Pharma-Unternehmen umfangreiche Investitionen vornehmen, um die erforderlichen Produktionsanlagen für diese Impfstoffe bereitzustellen. 

INOXPA kann hier seine umfangreiche Erfahrung als Hersteller von Geräten, Anlagen und Produktionswerken

- Behälter aus AISI 316L mit Oberflächenausführung von Ra<0,5 innen.
- Behälter mit Heizkammer und Isolierung zum Erhitzen und Abkühlen.
- Zertifizierung gemäß Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU für die Arbeit mit -1/+3 bar sowie die Sterilisierung bei 130 ºC über 30 Minuten.
- Magnetbodenrührwerk.
- Geräte für die Reinigung und Sterilisierung vor Ort ausgelegt (CIP/SIP).
- Membranventile.
- Steuerinstrumente: Drucksensor, Temperaturfühler, Sauerstoffsensor, pH-Sensor, Füllstandsgeber.
- Schalttafeln mit SPS, HMI Siemens und möglicher Speicherzelle.
- Protokolle zur Validierung QI/QO. 

INOXPA hofft, seinen Beitrag im Kampf gegen dieses neue Virus leisten zu können, das unser Leben derart beeinflusst hat. 

Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung 
https://www.inoxpa.de/unternehmen/kontakt 

 

Weitere Meldungen

Videos

View online all available videos of INOXPA's extensive product range


Mehr sehen